Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

(verfasst von unserer Kollegin U. Kestler)

Leider konnten coronabedingt dieses Jahr die Abschlusszeugnisse nicht wie gewohnt in einer Feierstunde überreicht werden. Dennoch möchte die BBS Wirtschaft die tollen Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler nicht unerwähnt lassen und gratuliert daher herzlich zu folgenden Abschlüssen:

22 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule II erreichten den qualifizierten Sekundarabschluss I.

36 Schülerinnen und Schüler der höheren Berufsfachschule Organisation & Officemangement erreichten den Assistenten-Abschluss, 30 davon zudem noch den schulischen Teil der Fachhochschulreife

10 Schülerinnen und Schüler der höheren Berufsfachschule Bürokommunikation & Fremdsprachen erreichten den Assistenten-Abschluss, 8 davon ebenfalls den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

14 Schülerinnen und Schüler der IK 18 und GK 18 absolvierten erfolgreich das KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch.

Wir sind sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler und wünschen Ihnen viel Erfolg auf Ihrem weiteren Lebens- und Berufsweg.

Gutes Tun – auch vor Corona. Die Schülerinnen und Schüler der BBS Wirtschaft sammeln für gute Zwecke

(verfasst von unserer Kollegin U. Kestler)

Es ist bereits seit langem gute Tradition, dass die Schülerinnen und Schüler der BBS Wirtschaft einmal im Jahr für gute Zwecke in und um Worms sammeln. Obwohl die jungen Leute selbst oft nicht viel verdienen, ist es der Schulgemeinschaft wichtig, auch an andere zu denken.

Vor der Winterpause findet eine Sammelaktion in der ganzen Schule statt, die durch Kuchenverkauf, Lehrerbeiträge und die Kollekte beim gemeinsamen Jahresabschlussgottesdienst ergänzt wird.

Auch diesmal kam wieder eine stattliche Summe zusammen: insgesamt 2014,11 EUR!

Verteilt werden diese auf die Partnerschule in Ruanda, den ASB Wünschewagen und das Frauenhaus Worms.

Dass die Spende erst jetzt übergeben werden konnte, ist der Schulschließung in der Corona-Krise geschuldet. Die Spendenempfänger haben sich dennoch sehr gefreut und können den Zuschuss gut gebrauchen.

 

Auf dem Foto v.l.n.r.

Verbindungslehrer Oliver Wingerter, Sandra Noppenberger (Frauenhaus), Schülersprecher Jonathan Romero Marin, Christina Kunde (ASB Wünschewagen) und Schulleiter Frank Puschhof.

Im richtigen Outfit zum Vorstellungsgespräch – oder „Kleider machen Leute“

(verfasst von unserer Kollegin L. Stein)

Im zweiten Schulhalbjahr steht in der Berufsfachschule I (BF I) u. a. „Knigge – Umgangsformen im beruflichen und privaten Bereich“ auf dem Lehrplan.

In der letzten Woche beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler (SuS) mit dem richtigen Outfit für das Vorstellungsgespräch: Alle sind sich einig, die Kleidung muss zum angestrebten Beruf passen und man muss sich darin wohl fühlen. Das ist gar nicht so einfach!

Deshalb erhielten die SuS am Dienstag, 11. Februar 2020 professionelle Unterstützung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kaufhofs. Diese für die SuS ganz neue Erfahrung bestätigt „Kleider machen Leute“!

  • Es gibt nicht nur Jeans und Jogginghosen!
  • Auch in einer Bluse bzw. einem Hemd fühlt man sich wohl, nicht nur in Sweatshirt und Kapuzenpulli!
  • So fühlt man sich also in einem Anzug oder Hosenanzug!
  • Man kann auch Farbe tragen, nicht nur Schwarz und Grau!

Auf dem Rückweg zur Schule stellte eine Schülerin die Frage „Wann machen wir das wieder?“

Herzlichen Dank den Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern des Kaufhofs, die unseren SuS diese neue Erfahrung ermöglichten!

„Ein Ausflug einer anderen Art“

(verfasst von unserer Schülerin Sabrina Haun)

In meiner Projektarbeit geht es um das atelierblau. Was ist eigentlich „atelierblau“?

In erster Linie ist es ein Ort, an dem Menschen mit Beeinträchtigung in Ihrer Kreativität und künstlerischer Natur gefördert werden. Die Grundidee vom Spiritusrektor des Projektes Herrn Rettig bezieht sich auf den Gedanken, den Menschen ein Stück Lebensqualität zurückzugeben zu wollen. Die Künstler vom atelierblau entscheiden zusammen, wie sich die Zusammenarbeit gestaltet und wo ihre Kunstwerke ausgestellt werden. Am 24.01.2020 organisierte ich eine Vernissage im atelierblau. Zu dieser Ausstellung kamen zwei Klassen der Höheren Berufsfachschule (19a/19c).

Im Voraus plante ich mit dem künstlerischen Leiter Horst Rettig, welche Kunstwerke ich ausstellen möchte und in welche Kunstrichtung die Thematik der Vernissage gehen sollte. Bei so einer großen Auswahl an Kunstwerken hatte ich es nicht einfach, mich nur für begrenzte Anzahl an Ausstellungsstücken festzulegen. Zwei Ausstellungsräume habe ich für mich definiert: Einen Pop-Art Raum und einen Raum, der sich zum Teil mit Politik und zum Teil mit informeller Kunst und Gegendstandskunst beschäftigt.

Die Ausstellung ging insgesamt zwei Stunden und beinhaltete 23 Bilder. Das Ziel war es den Schülern zu zeigen, dass es keinen Unterschied macht, ob ein Mensch beeinträchtigt ist oder nicht, zumindest in der Kunst geht es um andere Werte.

Berufsorientierung an der BBS Wirtschaft – Schülerinnen und Schüler üben Vorstellungsgespräche

(verfasst von unserer Kollegin L. Stein)

Auch im Januar 2020 erklärten sich wieder Ausbilderinnen und Ausbilder Wormser Unternehmen bereit, mit unseren Schülerinnen und Schülern (SuS) der Berufsfachschule I zum Abschluss des „Bewerbungsprojektes“ Vorstellungsgespräche zu üben.

An zwei Vormittagen besuchten uns zwölf Ausbilder/-innen von zehn Unternehmen und führten mit 35 SuS insgesamt 64 Vorstellungsgespräche von jeweils ca. 30 Minuten. Für die Gespräche im Bereich medizinische und zahnmedizinische Fachangestellte unterstützte uns wieder unsere Kollegin, Frau Leukam.

Zu jedem Gespräch füllten die Ausbilder/-innen einen Bewertungsbogen aus, auf dem sie die Bewerbungsunterlagen, das äußere Erscheinungsbild/die Persönlichkeit sowie die Vorbereitung auf das Gespräch beurteilten. Diese Ergebnisse besprachen die Lehrkräfte mit jedem einzelnen Schüler. Die Auswertung ergab, dass 27 Mal die Möglichkeit eines Praktikums und 12 Mal sogar die Möglichkeit einer Ausbildung im Unternehmen geprüft wird. Ein toller Erfolg und ein wichtiger Schritt für unsere SuS auf dem Weg in das Berufsleben!

Das Feedback der SuS war durchweg sehr positiv. Für viele war es das erste Vorstellungsgespräch überhaupt und fast alle erklärten, wie wichtig und hilfreich diese Erfahrung für sie war.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an die Ausbilderinnen und Ausbilder – auch im Namen aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler:

  • Auto Pieroth GmbH & Co. KG, Frau Kumpf
  • Dehner Garten-Center, Frau Koslitz und Frau Witchow
  • Deinzer + Weyland GmbH, Frau Schäfer und Herr Brünneck
  • DHL Freight GmbH, Frau Clausen
  • Entsorgungs- und Baubetrieb AöR der Stadt Worms, Frau Nieth
  • Fiege Logistik Stiftung & Co. KG, Herr Jankowski
  • Klinikum Worms gGmbH, Herr Heinrichs
  • Lidl GmbH & Co. KG, Herr Suszka
  • Röchling Automotive Germany SE & Co. KG, Herr Siegl
  • VSK-Technik Kübler GmbH, Frau Gremm

Auswertung der 64 Vorstellungsgespräche mit 35 SuS: