Herzlich willkommen an der

 

 

 

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche und gesegnete Adventszeit!

Am Freitag, 11. Dezember 2020, ist die Schule und das Sekretariat wegen eines Studientages komplett geschlossen!

Corona-Pandemie: Wie verhalte ich mich richtig?

Gemeinsam können wir durch die strikte Einhaltung der erweiterten AHA-Regel die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamen (s. Hygieneplan Corona des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz):

  1. Abstandsgebot mind. 1,5 m
  2. Einhaltung der Hygienemaßnahmen: richtige Händedesinfektion sowie Hust- und Niesetikette)
  3. Alltagsmaskenpflicht: ordnungsgemäßes Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf dem Schulgelände und im Schulgebäude (seit dem 2. November 2020 gilt die Maskenpflicht wegen der stark gestiegenen Infektionszahlen auch im Unterricht)
  4. regelmäßiges Lüften: alle 20 min, 3 - 5 min lang (Stoß- und Querlüften). 

Informieren Sie sich unter den Links auch über

Bis auf Weiteres gelten für unsere Schule veränderte Unterrichtszeiten!

BLEIBEN SIE GESUND!

 

          

Wir danken allen Betrieben, die an der Evaluation unserer Schule teilgenommen haben. Die Ergebnisse können Sie hier einsehen. Schauen Sie sich auch gerne die Broschüre anlässlich unserer 125-Jahr-Feier im November 2016 an.

Europakaufleute absolvieren erfolgreich DELF-Prüfung in Französisch

(verfasst von unserer Kollegin K. Kunz)

Schulleiterin Gabriele Münke blickte in erleichterte Gesichter, als sie die „Attestations de réussite“ für die erfolgreiche Teilnahme an der DELF-Prüfung der Niveaustufe A2 am 17.11.2020 an unsere drei Schüler Maximilian Flechsig (GK 18), Christian Haunstetter (IK 18) und Marcel Badtke (IK 18) übergab. Nach zwei Jahren freiwilligem Französischunterricht  war ihnen sichtbar ein großer Stein vom Herzen gefallen, dass sie diesen Teil der Zusatz-qualifikation Europakaufmann nun sicher in der Tasche hatten. Besonders erwähnenswert ist dabei, dass zwei der drei Schüler zu Beginn keinerlei Vorkenntnisse in Französisch hatten und das Erlernen einer neuen Fremdsprache mit viel Aufwand und Engagement verbunden ist. Die Prüfung unter der Leitung des Institut Franais in Mainz sollte zunächst im Mai stattfinden, wurde jedoch wegen Corona auf September verschoben.

Europäische Gedanken werden an der BBS Wirtschaft Worms mit Preisen belohnt

(verfasst von unserem Kollegen S. Reder)

Schüler*innen der BBS Wirtschaft gewinnen beim 67. Europäischen Wettbewerb Kreis- und Landespreise

Angehende Industrie- und Großhandelskaufleute der Klassen IK 19 und GK 19 haben mit ihrem Deutschkurs am 67. Europäischen Wettbewerb teilgenommen und zahlreiche Preise gewonnen.

So wurde der Schüler Timo Jochim aus der GK 19 mit einem 1. Landespreis für seine Arbeit über die Architektur der Zukunft im gemeinsamen Haus Europa ausgezeichnet. Für eine Gruppenarbeit zur Verbesserung der Streitkultur in Europa erhielten die Auszubildenden Lea Büttner, Alicia Kraft, Lea Lawall und Jonas Winczy aus der Klasse IK 19 einen 2. Landespreis. Vervollständigt wird die Gruppe der Sieger an der BBS Wirtschaft durch die Arbeit des Auszubildenden Christian Best aus der Klasse GK19 zum Thema Streitkultur, die von der Wettbewerbs-Jury mit einem Kreispreis belohnt wurde.

Da die offizielle Preisverleihung in Mainz, wie so viele Veranstaltungen dieser Tage, aus Corona-Gründen nicht stattfinden konnte, wurden die Urkunden und Preise von der Schulleiterin der BBS Gabriele Münke und dem betreuenden Fachlehrer Steffen Reder verliehen.

 emerkenswert ist bei allen Wettbewerbsbeiträgen der aktuelle Bezug zu den Themen Nachhaltigkeit und Streitkultur. In Zeiten der „Fridays For Future“-Bewegung zeigt auch die Arbeit zur Architektur der Zukunft, wie wichtig der Umweltgedanke jungen Menschen in Europa dieser Tage ist. Auch die Arbeiten zum Thema Streitkultur stellen eindrucksvoll dar, wie man den unversöhnlichen Ton so mancher aktuellen gesellschaftlichen und politischen Debatte wieder etwas menschlicher und toleranter werden lassen könnte.

Von links: Lea Büttner, Fachlehrer Steffen Reder, Jonas Winczy, Alicia Kraft, Christian Best, Schulleiterin Gabriele Münke, Timo Jochim und Lea Lawall

Schulleiterin Gabriele Münke überreicht DELF-Diplom am 10.09.2020

(verfasst von unserer Kollegin K. Kunz)

Nach langer, coronabedingter Verzögerung  ist es nun endlich soweit gewesen und unsere Schülerin Lena Selbert aus der GK 18 konnte ihr vom französischen Bildungsministerium in Paris ausgestelltes DELF-Diplom (Diplôme d’études en langue française) in Empfang nehmen. Überreicht wurde es ihr durch unsere Schulleiterin Frau Münke, die ihr gemeinsam mit Französischlehrerin Frau Kunz herzlich  zu dem guten Ergebnis im Rahmen der Niveaustufe A2 gratulierte.

Bereits im Januar absolvierte Frau Selbert hierfür zunächst drei schriftliche Prüfungsteile an unserer Schule und im Anschluss daran noch eine mündliche Prüfung unter der Leitung von Muttersprachlern im Institut Franꞔais in Mainz. Das DELF-Diplom ist für Frau Selbert einer der erforderlichen Bausteine zum Bestehen der Zusatzqualifikation Europakaufmann, die seit zwei Jahren an unserer Schule angeboten wird. Wir wünschen ihr dafür weiterhin viel Erfolg!