Es geht uns alle an

Als am 21. März 1960 im südafrikanischen Sharpeville 20.000 junge Menschen gegen die diskriminierenden Passgesetze des Apartheid-Regimes demonstrierten, war ihnen sicher nicht wichtig, dass irgendwann ein Tag zu ihrem Gedenken ausgerufen wird. Es hätte Ihnen gereicht, wenn sie mehr Anerkennung und Gleichbehandlung erfahren. Die blutige Niederschlagung der Demonstration durch die Polizei, bei der 69 Menschen getötet und mehrere Hundert verletzt und verwundet wurden und die als Massaker von Sharpeville in die Geschichte einging, führte jedoch dazu, dass die Vereinten Nationen im Jahr 1966 den 21. März zum Internationalen Tag gegen Rassismus erklärten.

Aus diesem Anlass besuchten Herr Carlo Riva und Herr Iqbal Singh vom Wormser Beirat für Migration und Integration am 21.3.2018 die BBS Wirtschaft. In Klassen der Berufsfachschulen I und II sowie einer Berufsschulklasse (FL 17b) hielten sie einen fesselnden Vortrag. Nach einer Begriffsbestimmung (Was ist überhaupt Rassismus? Wie kann man Diskriminierung definieren?) wurde anhand von konkreten Beispielen schnell klar, dass Rassismus und Diskriminierung regelmäßig im Alltag stattfinden. Gefährliche Ursachen sind hierbei bereits unüberlegte Äußerungen und vor allem Unwissen über Religionsgemeinschaften oder bspw. über Krankheiten. Die Folgen sind dabei häufig tödlich, wie geschichtliche, aber gerade auch brandaktuelle Beispiele zeigen. "In der Bildung liegt der Schlüssel zu einer besseren Welt, und das ist unser aller Aufgabe", brachte Herr Singh - durchtrainierter Feldhockeyspieler sowie bekennender und praktizierender Sikh - es auf den Punkt.

Belebt wurde der Vortrag durch tolle Wortbeiträge und kluge Fragen unserer Schüler, die inkl. ihrer Lehrkräfte von Herrn Riva für den Abend ins Kino eingeladen wurden, nämlich in den Film Loving. Dieser beruht auf einer wahren Begebenheit über das Ehepaar Loving, das 1967 einen Gerichtsprozess gewann, der bestehende Gesetze gegen Mischehen im US-Bundesstaat Virginia außer Kraft setzte.

Wir bedanken uns beim Wormser Beirat für Migration und Integration, namentlich bei Herrn Riva und Herrn Singh!

Wünschewagen und Kindertisch freuen sich

(verfasst von unserer Kollegin Uschi Kestler)

Anderen etwas abgeben - das ist schon seit vielen Jahren eine gute Tradition an der BBS Wirtschaft Worms. Die Schülerinnen und Schüler spenden jedes Jahr für gute Zwecke in und um Worms und fördern damit soziale Projekte. Die Partnerschule in Ruanda erhielt über 400,- EUR - sie wird jedes Jahr bedacht und die Schüler dort bedanken sich regelmäßig mit Briefen und Fotos von ihrer Schule und zeigen hier, wofür das Geld verwendet wird.

Als Wormser Schule ist es den Schülerinnen und Schülern aber auch wichtig, in ihrer Heimat etwas zu bewegen und vor Ort soziale Projekte zu unterstützen. So kam der Wünschewagen des ASB in den Genuss von 700,- EUR. Dieser Wagen erfüllt todkranken Menschen einen letzten Wunsch, ob zu einem Sportevent, Musical oder einfach nur noch mal den Rhein oder das ehemalige Haus sehen und finanziert sich durch Spenden und ehrenamtliche Helfer. Ebenfalls über 700,- EUR freuen kann sich der Wormser Kindertisch - hier wird Kindern ein warmes Mittagessen angeboten, Hilfe bei den Hausaufgaben oder auch Freizeit gemeinsam zu verbringen.

Wieder mal eine stolze Leistung der Schülerinnen und Schüler der BBS Wirtschaft Worms, so viel Geld zu sammeln und alle Empfänger freuen sich sehr darüber. Vielen Dank!

 

Frauen unterstützen Frauen am Weltfrauentag - Kundalini-Yoga tut Gut(es)!

(verfasst von unserer Kollegin Uschi Kestler)

Über die schöne Summe von 925,00 EUR freut sich das Wormser DRK Frauenhaus. Gespendet wurde der Betrag von der Kundalini-Yoga-Lehrerinnengruppe der berufsbildenden Schulen als Energieausgleich für viele wohltuende Yogastunden - und das passenderweise am Internationalen Weltfrauentag!

Die Gruppe trifft sich einmal pro Woche nachmittags im BIZ. Leiterin ist eine ehemalige Kollegin und zertifizierte Kundalini-Yoga-Lehrerin. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausbildungsbus der IHK besuchte die BBS Wirtschaft

(verfasst von unserer Kollegin Leonie Stein)

Am 23. Januar 2018 besuchte der „Ausbildungsbus“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rheinhessen unsere Schule. Nicht im Bus (dieser war leider in Reparatur), sondern im Klassensaal durften wir neben Herrn Best (IHK Worms) und Herrn Hinderlich, der die Veranstaltung hervorragend moderierte, zwei Mitarbeiterinnen vom dm-drogerie markt GmbH & Co. KG, Herrn Heinrichs, Schulleiter der Zentralen Ausbildungsstätte für Pflegeberufe Rheinhessen/Pfalz (Klinikum Worms) sowie Frau Metzmann mit einer Auszubildenden zur Industriekauffrau von der Renolit AG in unserer Schule begrüßen.
Den gesamten Vormittag informierten diese Experten unsere Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule I und II sowie der Unterstufe der höheren Berufsfachschule über Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten in ihren Unternehmen. Alle Fragen der ca. 160 Schülerinnen und Schüler rund um das Thema „Praktikum und Ausbildung“ wurden kompetent und ausführlich beantwortet.
Wir danken der IHK sowie den beteiligten Unternehmen für diese sehr informative Veranstaltung, die bereits zum zweiten Mal an unserer Schule durchgeführt wurde und hoffen auch weiterhin auf die wertvolle Unterstützung von Seiten unserer dualen Partner.

Auch die IK 17 lernt global

(verfasst von unserer Kollegin Sabine Müller-Neef)

Am Freitag, den 29. Januar 2018 war Herr Emanuelle Nyodusenga vom World University Service zu Gast in der IK 17. Er hat uns einen Einblick in Produktion, Weiterverarbeitung und Handel von Kaffee und Schokolade aus seinem Herkunftsland Ruanda verschafft. Wir konnten neue Erkenntnisse über die Produktionskette gewinnen und die Herstellung dieser  beliebten Konsumgüter aus den unterschiedlichen Perspektiven von afrikanischen Produzenten, internationalen Zwischenhändlern und europäischen Kaffeeröstern betrachten.