Nachlese zu den diesjährigen Übungsprojekten der HBF-Klassen (Unterstufe)

(verfasst von unserem Kollegen R. Klein)

Bildungsmessen zeigen Interessierten die Chancen der Aus-, Fort- und Weiterbildung in einem Beruf auf.

Die Bildungsmessen, die die Schüler*innen der Höheren Berufsfachschule im Rahmen eines Übungsprojektes im Fach Projektmanagement diesjährig gestaltet haben, hatten zum Ziel, staatlich anerkannte Ausbildungsberufe des dualen Systems (Berufsschule und Betrieb) zu präsentieren.

Von Interesse waren Ausbildungsberufe aus allen Branchen, auch eher unbekannte oder seltene Berufe. Die Lernenden suchten sich selbst den Ausbildungsberuf aus, den sie präsentieren wollten.

Verantwortlich dafür waren die Schülerinnen und Schüler der HBF 18 a und 18c, die hierzu das Projekt starteten.

Als Projetprodukte wurden zunächst Informationsmaterialien erstellt (Flyer, Informationsmappen und digitale Medien) und ein passender Messestand gestaltet (mit Dekoration als Blickfänger). Natürlich wurde die Messe tatsächlich mit persönlicher Beratung am Stand durchgeführt: Für den Messetag wurden jeweils die Parallelklassen mit den Klassenleiterinnen eingeladen.

Projektauftraggeber war Ralf Klein (Lehrer für Projektmanagement). 3-4 Personen (aus der Mitte der Schüler frei wählbar) bildeten ein Team, so dass pro Klasse bis zu sieben Berufe vorgestellt wurden.

Die Dauer des Projektes belief sich von Februar bis Mai 2019. Während dieser Zeit wendeten die Schüler*innen Methoden und Instrumente des Projektmanagements an und konnten in unseren Medienräumen ihre Produkte erstellen. Nach dem eigentlichen Messeauftritt wurde das Projekt umfassend schriftlich dokumentiert. Abschließend bekam jeder eine individuelle schriftliche Rückmeldung zu den erbrachten Teilaufgaben, die überwiegend mit gutem und sehr gutem Erfolg geleistet wurden.

Der gute Erfolg dieser Veranstaltung, das Engagement der Schüler*innen sowie der Spaßfaktor lassen sich aus den Bildern (hoffentlich) ablesen!